Naturheilmittel Moor - Entlasten im schwarzen Gold

Das Original Bad Westernkottener Naturmoor wird im Naturschutzgebiet Muckenbruch abgebaut. Ein entscheidender Faktor für die Qualität des Badetorfes ist der Zersetzungsgrad des Pflanzenmaterials und die Wärmehaltung des Moores. Das Muckenbruch-Moor hat einen hohen Zersetzungsgrad und eine günstige Wärmehaltung. Deswegen ist es gut für den Einsatz in der Bäderkunde geeignet.

Das Moor kann Wärme also lange speichern und abgeben. Zudem enthält es wertvolle Pflanzenstoffe, die durch die Hautporen ihre Wirkung auch im Körper entfalten und das allgemeine Wohlbefinden fördern.
Moorganzpackungen werden als wohltuend, lindernd und entlastend empfunden. Zudem pflegt das Moor die Haut: es spendet Feuchtigkeit und strafft.

Die Moorpackungen werden als „Ganzpackung“ (Rücken, Ellenbogen und Kniegelenke) und als „Teilpackung“ (Kniegelenke) angeboten. Außerdem können Sie in Bad Westernkotten mit den Händen Moorkneten. Bei der Teilpackung und dem Moorkneten können Sie wählen zwischen kaltem und warmem Original Bad Westernkottener Naturmoor.


Expertenaussagen zum Naturheilmittel Moor

Prof. Dr. med. A Gehrke, Direktor der Klinik für Physik, Medizin u. Rehabilitation der Med. Hochschule Hannover
„Im Moorbad findet die Haut daher genügend Zeit, die ihr zugeführte Wärme in den Körper abzugeben. Diese Tiefenwirkung stellt einen besonderen Heilfaktor des Moores dar. ...Stoffe dringen als Ionen – ... kleinste elektrische Ladungsträger -in die Haut, wodurch der Bestand an Salzen verändert wird. ... bewirkt eine Änderung der Hautfunktion, die auf komplizierte Weise den Gesamtorganismus beeinflusst. ... so wird z.B. die Durchblutung gefördert, der Stoffwechsel angeregt, Regenerationsprozesse beschleunigt und sowohl die Tätigkeit von Hormondrüsen gefördert als auch der Funktionsstand von Magen und Darm gebessert.“


Prof. Dr. Dr. J. Kleinschmidt, Direktor des Institutes für Medizinische Balneologie und Klimatologie der Ludwig-Maximilian-Universität München
„Moorvollbäder bewirken sowohl eine systematische Ganzkörpererwärmung als auch lokale Überwärmung wie bei Packungen. Letztere Therapiekomponente ist besonders bei Erkrankungen des Bewegungsapparates und bei gynäkologischen Indikationen wichtig, verstärkt durch die allgemeine Überwärmung.“


Apothekerin Dipl.-Chem. Maria Schwab, Marien-Apotheke Reichenberg
„Moorbäder und -packungen werden vor allem bei Virusinfektionen eingesetzt, wie z.B. bei Gürtelrose und Herpes und zeigen hier gute Behandlungserfolge. Außerdem werden sie häufig bei Erkrankungen des rheumatischen Formenkreises, Arthrose, Osteoporose und Verspannungen eingesetzt, da Moor eine hohe Wärmespeicherkapazität besitzt und die Wärme so nur langsam an den Körper abgegeben wird, wodurch eine langanhaltende, wohltuende Wärmewirkung erreicht wird. Moorpackungen wirken zudem anregend auf den Stoffwechselprozess, entkrampfend, schmerzlindernd und beruhigend. Eine Verbesserung der Durchblutung wirkt sich positiv auf das Nerven- und Hormonsystem aus, gleichzeitig wird das Immunsystem gestärkt. ... der Säureschutzmantel der Haut und Schleimhaut (auch der Vaginalschleimhaut) regeneriert, daher ist auch die Anwendung bei Psoriasis und Vaginalentzündungen möglich. ... bei weiblicher Unfruchtbarkeit und Wechseljahresbeschwerden zum Einsatz, da Moor das Sexualhormon Östrogen enthält.“

Moor - Preisliste

Anwendungen mit dem Original Bad Westernkottener Naturmoor verhelfen zu gesteigertem Wohlbefinden, Entlastung und Regeneration.

Möchten Sie auch im schwarzen Gold entlasten?

Zum Angebot "Naturmoor-Anwendungen"
Analysedaten Muckenbruch-Moor

Beim Muckenbruch handelt es sich um ein ca. 1 km vom Ort entferntes Naturschutzgebiet (ca. 20 ha, bewaldet, von Wasserläufen durchzogen), in dem sich das Moorabbaugebiet befindet.

Lesen Sie mehr