Haus- und Badeordnung für die Hellweg-Sole-Thermen

Bad Westernkotten

§ 1 – Allgemeines und Zweck

  1. Das Bad ist eine Einrichtung der Solbad Westernkotten GmbH. Die Haus- und Badeordnung dient der Sicherheit, Ordnung und Sauberkeit im gesamten Gebäude und der Außenanlagen.
  2. Die Haus- und Badeordnung ist für alle Benutzer verbindlich. Mit dem Erwerb der Zutrittsberechtigung erkennt jeder Benutzer die Haus- und Badeordnung sowie alle sonstigen Regelungen für einen sicheren und geordneten Betrieb an.

§ 2 – Öffnungszeiten und Zutritt

  1. Die Öffnungszeiten und der letzte Einlass werden öffentlich bekannt gegeben.
  2. Jeder Badegast muss im Besitz eines gültigen Eintrittsnachweises für die entsprechende Leistung sein.
  3. Die Betriebsleitung kann die Benutzung des Bades oder bestimmte Bereiche des Bades zur Durchführung von Kursangeboten oder Veranstaltungen einschränken, ohne dass daraus ein Anspruch auf Erstattung oder Ermäßigung des Eintrittgeldes besteht.
  4. Kinder bis zum vollendeten 10. Lebensjahr haben für das Thermalbad nur in Begleitung eines Erziehungsberechtigten Zutritt. Kinder die Windeln tragen, müssen eine Aqua-Windel tragen. Nichtschwimmer (minderjährig) sind verpflichtet Schwimmflügel zu tragen.
  5. Kindern unter 6 Jahren gewähren wir keinen Zutritt in unsere Saunalandschaft. Kinder und Jugendliche bis zur Vollendung des 15.Lebensjahres haben nur in Begleitung einer erwachsenen Person Zutritt, die für die Dauer des Aufenthaltes die Aufsichtspflicht hat.
  6. Der Zutritt ist nicht gestattet:
    1. Personen, die unter Einfluss berauschender Mittel stehen
    2. Personen, die an einer meldepflichtigen und/oder ansteckenden Krankheit oder offenen Wunden leiden (im Zweifellsfall kann die Vorlage einer Ärztlichen Bescheinigung gefordert werden),
    3. Personen ohne eine verantwortliche Begleitperson, die sich ohne fremde Hilfe nicht  sicher fortbewegen oder an- und auskleiden können. Dies gilt ebenso für Menschen mit geistiger  Behinderung oder  Anfallsleiden.
    4. Personen, die die Einrichtung zu gewerblichen oder sonstigen nicht badüblichen Zwecken nutzen wollen.

§ 3 – Verhaltensregeln

  1. Der Aufenthalt im Nassbereich des Bades ist nur in üblicher Badebekleidung gestattet. Die Entscheidung darüber, ob eine Badekleidung diesen Anforderungen entspricht, trifft allein das Aufsichtspersonal.
  2. Es ist alles zu unterlassen, was gegen die guten Sitten verstößt sowie die Sicherheit, Ordnung und Ruhe beeinträchtigt. Nicht gestattet ist das Mitbringen von Tieren – das Tauchen, ohne ausdrückliche Genehmigung des Personals – die Belästigung anderer Gäste durch Lärm, Spiele o. ä. – das Rauchen in allen geschlossenen Räumen – die Benutzung von Mobiltelefonen (Handys) – die Verunreinigung des Wassers jeglicher Art  – das Entfernen von Körperbehaarung und Hornhaut, auch im Duschbereich.
  3. Das Mitbringen von Glasgefäßen jeglicher Art ist aus Sicherheitsgründen nicht gestattet.
  4. Das Fotografieren und Filmen ist im gesamten Bereich der Hellweg-Sole-Thermen nur mit Genehmigung der Betriebsleitung gestattet.
  5. Die Schwimmhalle darf nur nach gründlicher Körperreinigung betreten werden. Die Verwendung von Reinigungsmitteln, Bürsten o. ä. ist außerhalb der Duschräume nicht gestattet.
  6. Die Inbetriebnahme elektrischer Geräte (z.B. Haartrockner) erfolgt auf eigene Gefahr.

§ 4 – Haftung und Schadenersatz

  1. Die Badegäste benutzen das Bad auf eigene Gefahr, unbeschadet der Verpflichtung des Betreibers, das Bad in einem verkehrssicheren Zustand zu erhalten. Für höhere  Gewalt und Zufall sowie für Mängel, die auch bei Einhaltung der üblichen Sorgfalt nicht sofort erkannt werden, haftet der Betreiber nicht.
  2. Für die Zerstörung, Beschädigung oder für das Abhandenkommen der in die Einrichtung mitgebrachten Sachen wird nicht gehaftet.
  3. Jeder Besucher haftet für alle von ihm verursachten Beschädigungen und Verunreinigungen der Anlagen, Einrichtungen, Geräte und sonstigen Gegenständen.
  4. Bei Störungen des Betriebes wird wegen unterbrochener oder nicht stattgefundener Benutzung des Bades kein Schadenersatz geleistet.

§ 5 – Benutzung der Becken

  1. Die Therapiebecken stehen den Badegästen nur eingeschränkt zur Verfügung.
  2. Es besteht kein Anspruch auf den dauerhaften Betrieb von Whirlpools und Massagedüsen.
  3. Für die körperliche Verträglichkeit des Solewassers (insbesondere bei Kleinkindern) ist jeder Badegast selbst verantwortlich.

§ 6 – Aufsicht

  1. Das Aufsichtspersonal sorgt für einen geordneten Badebetrieb, insbesondere für die Aufrechterhaltung der Sicherheit, Ruhe, Ordnung und die Einhaltung der Haus- und Badeordnung. Den Anweisungen des Aufsichtspersonals ist grundsätzlich Folge zu leisten.
  2. Das Personal der Hellweg-Sole-Thermen übt gegenüber allen Besuchern das Hausrecht aus. Besucher die gegen die Haus- und Badeordnung verstoßen, können vorübergehend  oder dauernd vom Besuch der Hellweg-Sole-Thermen oder den einzelnen Abteilungen ausgeschlossen werden. In solchen Fällen wird das Eintrittsgeld nicht zurückerstattet. Widersetzungen ziehen Strafanzeige wegen Hausfriedensbruchs nach sich.
  3. Wünsche, Anregungen und Beschwerden nehmen alle Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen der Hellweg-Sole-Thermen entgegen.

§ 7 – Verwahrung von Geld und Wertgegenständen und Kleideraufbewahrung

 

  1. Kleidungsstücke können in beschränktem Umfang in den großen Schließfächern verwahrt werden. Eine Mietgebühr ist  nicht zu entrichten.
  2. Den Transponder hat der Gast möglichst am Arm- oder Fußgelenk zu tragen. Für den Verlust / Zerstörung des Schlüssels wird eine Gebühr von 60,00€ entrichtet. Wird der Transponder gefunden, wird die jeweilige Gebühr erstattet (abzüglich der auf dem Transponder gebuchten Leistungen)
  3. Zum Umkleiden dürfen nur die vorgesehenen Kabinen benutzt werden. Kleidung und Gegenstände, die nach Ablauf der täglichen Badezeit nicht abgeholt worden sind, werden als Fundsachen behandelt. Verschlossene Garderobenschränke werden nach Ablauf der Badezeit geöffnet.

§ 8 – Fundsachen

Fundgut ist an den Kassen abzugeben. Über Fundgegenstände wird nach den gesetzlichen Bestimmungen verfügt.

§ 9 – Sauna

Für die Saunalandschaft gelten alle Bestimmungen aus dieser Haus- und Badeordnung. Bitte beachten sie die besonderen Bestimmungen, die in der Sauna bekannt gegeben sind.

§ 10 –  Sonstiges

  1. Die Eintrittsausweise (Einzel- und Mehrfachtransponder) können vom Personal der Hellweg- Sole- Thermen jederzeit kontrolliert werden.
  2. In Verlust geratene Mehrfachtransponder können nur gegen Vorlage des Originalbelegs (Kassenbon) ersetzt werden.
  3. Dem Personal ist es untersagt, Trinkgelder oder Geschenke zu erbitten, zu fordern oder anzunehmen.
  4. Änderungen dieser Haus– und Badeordnung durch besondere Aushänge bleiben der Betriebsleitung vorbehalten.

Bad Westernkotten, 21.11.2019

Michael Kemper

Geschäftsführer